spirit of nature Part II

Heute gibt es den zweiten Teil aus meiner  kleinen Serie „Spirit of Nature“. Auch diese Arbeiten sind Fundstücke aus den Untiefen meiner Makroexpeditionen, wobei Fundstücke wohl nicht so das richtige Wort für diese einzigartigen Naturschönheiten ist. Man könnte es mit den Worten „Begegnungen der besonderen Art“ besser umschreiben. Jedes Gewächs, sei es auch noch so unspektakulär, ist aus meiner Sicht etwas Besonderes. Es kommt auf die Betrachtungsweise, auf das was mein geistiges Auge mir in Wirklichkeit zeigt, an. Jetzt könntet ihr natürlich sagen, das ist nur eine schnöde Pollenschleuder oder simples Unkraut. Wenn ihr die negativen Aspekte außen vor lasst und nur die positiven betrachtet, könntet ihr die Natur mit ganz anderen Augen sehen.

 

A Beautiful Mind

Filigranes Wesen, Zauber der Natur, Schönheit des Vergänglichen oder einfach nur ein wundervoller Gedanke. Aus meiner Sicht tendiere ich zum letzteren, da ich auf diese Art und Weise meine Fantasie spielen lassen kann. Beim betrachten dieses filigranen Überbleibsel der Hortensie sehe ich nicht nur ein vertrocknetes Etwas, nein ich sehe bzw. spüre mehr. Ich sehe Farben, schmecke den Frühling und rieche den Duft des Sommers. Es gibt unendlich viele Erinnerungen, wie z.B. Erinnerungen an gefühlvolle Momente, die  mein Kopfkino in Form eines sehr realen Films abspielen kann. Raum und Zeit spielen keine große Rolle mehr, es gibt nur Hauptdarsteller und wie in  jedem Märchen immer ein Happy End.

A Beautiful Mind

A Beautiful Mind I

Pursuit of Happyness

Man könnte jetzt sagen „oh schön, ein trockenes Blatt“, oder wie ich wieder mal eine Geschichte hinter diesem Szenario vermute. Diejenigen die mich kennen wissen, das ich mich mit der Blattnummer nicht zufrieden gebe. Nichts ist wie es scheint, aus meinem Bauch heraus betrachtet ist dieses trockene etwas ein Einzelkämpfer, der wie jeder von uns im realen Leben seinen eigenen Weg gehen muss. In der heutigen Zeit ist sich leider jeder selbst der Nächste, viele bleiben auf der Strecke, die Großen fressen die Kleinen und alles dreht sich nur um die Kohle, dennoch haben alle nur ein Ziel, ein kleines bisschen Glück zu finden. Es ist das Streben nach Glück, das unsere Lebensbahnen immer wieder in die richtige Richtung lenkt, die uns vorantreibt um nicht im Strudel der Gesellschaft unterzugehen. Manchmal benötigt es nur ein aufrichten, ein aufrichten der Sonne entgegen um  im Licht ihrer wärmenden Strahlen neue positive Energie zu tanken. Diese Energie liefert die Kraft uns aus jedem noch so tiefen Tal der Dunkelheit zu erheben, gegen die Strömung zu schwimmen, um am Ende mit ein klein wenig Glück im Herzen belohnt zu werden.

Pursuit of Happyness

 

Birth of Venus

Heute möchte ich euch meine Variante von einem großartigen Kunstwerk aus der Malerei präsentieren. Es ist zwar nicht so spektakulär wie das Original von Sandro Botticelli, aber aus meiner Sichtweise gibt es so einige parallelen zu diesem Meisterwerk „Die Geburt der Venus„. Venus ist die römische Liebesgöttin, eine Figur der Mythologie, sie stieg aus dem Meer und wird mit Hilfe zweier Engel an Land getrieben. Aus ihrer Unbedecktheit, Zeichen der Reinheit, und in der Darstellung vollkommener Schönheit und Natürlichkeit wird deutlich, dass die Venus gerade geboren, übernatürlich, ein Kind der Götter ist.

Sandro Botticelli - La nascita di Venere

Bei meiner Venus gibt es zwar keine Engel und sie ist auch keine Figur der Mythologie, aber sie steigt dennoch aus dem Meer, aus einem  Meer von jungfräulichen Pflanzenwesen. Sie ist ebenso unbedeckt wie das Original und zeigt sich in vollkommener Schönheit und Natürlichkeit, sie ist ein gerade geborenes Juwel aus der Kinderstube der Natur. Solltet ihr jetzt denken der Typ nimmt Drogen, dann muss ich euch zustimmen. Meine Droge ist die Fantasie, unter ihrem Einfluss ist alles möglich, selbst der Vergleich mit einem Werk von Botticelli. Ich kann mir meine eigenen Welten oder Kunstwerke schaffen, in sie abtauchen, sie Leben oder sie nach meiner Vorstellung gestalten.

Birth of Venus

Schönheit kann als solche nur existieren,
wenn sie mit einem gewissen
Grade von Phantasie betrachtet wird.

Heinrich Martin (1818 – 1872)

Burning Passion

Der Frühling ist nicht nur eine Jahreszeit in der die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, nein….. es ist eine Zeit in der auch die Gefühle blühen. Auf meinen Expeditionen bin ich immer wieder umringt von jungen Pflanzenwesen, die mich mit ihren Kinderaugen freundlich anschauen und förmlich um ein Shooting betteln. Sie sind die Stars, die sich mühsam durch Schnee und Eis ihren Weg ans Licht gebahnt haben um ein wenig von der wärmenden Kraft der Sonne zu tanken. Für mich ist es die Zeit des Erwachens, auch mein Herz blüht bei dem Anblick der  zarten Schönheiten auf und beflügelt meine Fantasie neue Kreationen zu schaffen. Beim Anblick dieser  zarten Knospe wurde auch bei mir das Feuer der Leidenschaft entfacht, endlich aufgewacht aus der Dunkelheit des Winters, sende ich euch meine  Eindrücke aus dem immer wiederkehrenden Zauber der Natur.

Ich hoffe sehr, den einen oder anderen von euch mit meinen Frühlingsbotschaften aus dem Winterschlaf zu holen.

burning passion

 

House of Lost Souls

In der Pflanzenwelt ist jedes Ende ein neuer Anfang und hinter jedem Anfang wartet ein neues Abenteuer. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wo dieses Abenteuer beginnt? Bei dieser Samenkapsel der Mohnblume gehe ich natürlich von einem Samenkorn aus, wobei man über dieses Thema wohl ins unendliche philosophieren könnte. Ich betrachte die kleinen Samen einfach mal als Seelen der Natur, geboren im Schutz eines filigran strukturierten Hauses, die irgendwann ihre Reise in eine ungewisse Zukunft antreten. Jede einzelne von ihnen wird den Naturgewalten trotzen müssen. Einige werden wohl wie Fallschirmspringer mit dem Wind dahingleiten, andere mit einem Bachlauf tanzend auf dessen Wellen in ferne Welten gepült werden, aber eines ist gewiss, sie werden am Ende ihren Bestimmungsort erreichen um dort zu neuen Leben in Form einer farbenprächtigen Schönheit wiedergeboren zu werden.

Bei meinem Bild sind die Seelen leider schon ausgeflogen, ich hatte dennoch das Glück eines ihrer filigran verzierten Häuschen zu finden und für euch in Szene zu setzen.

House of Lost Souls