Cast Away

Sollte sich hinter diesem einsamen Blatt, das sich in einem Netz verfangen hat wieder mal eine unglaubliche Geschichte verbergen. Ich denke ja, weil irgendetwas das zu diesem Ereignis geführt hat passiert sein muss. Man kann seiner Fantasie in dieser Richtung wieder mal freien Lauf lassen. Die einfachste Variante ist natürlich die, das der Herbst Einzug gehalten hat und das trockene Blatt einfach nur dem Ruf der Schwerkraft folgte und irgendwann, irgendwo gelandet ist. Die abenteuerliche Variante aus meinem hin und wieder verpeilten Gehirn spricht eine ganz andere Sprache, ich sehe einen Reisenden.
Er macht wie jeder von uns, der sich evtl. mit Fotografie auseinandersetzt, seine täglichen Ausflüge in die Untiefen des World Wide Web um zu schauen, was in der Welt der Fotografie geschehen ist . Er besucht Seiten wie 500px oder View Fotocommunity, manchmal einen Abstecher nach Flickr um dort in die bunte Welt der Bilder abzutauchen, zu staunen oder einfach nur zu genießen. Diese Bildsammelstellen, in denen Fotografen aus aller Welt ihr neusten Kreationen präsentieren sind kleine Galerien in denen man fernab vom Trubel des normalen Alltags seine Ruhe finden kann. Ich würde sagen, es sind Rast- oder besser gesagt Ruheplätze an Datenautobahnen. Es gibt unzählig viele Ausfahrten, man gelangt überall hin, nichts ist unmöglich, alles geht. Man kann sich auch in Ballungsgebiete, vergleichbar mit dem hektischen Ruhrpott, begeben. Hier zentriert sich das Sozial- Network wie zum Beispiel Facebook oder Twitter.
So wie es auf dem Bild aussieht hat sich mein Reisender in diesem Teil des Netzwerkes verfangen, was wie jeder von uns weiß nicht ganz ungefährlich sein kann.
Es muss sich dort mit Grausamkeiten, wie Spieleanfragen, herumschlagen. Es gibt dort Menschen die bauen Salat und Blumenkohl an, züchten Fische oder putzen Aquarien. Dann gibt es noch die Spezies der Hobbyköche, sie lichten ihre selbst zusammengewürfelten Nahrungsmittel ab und lassen andere an ihren kulinarischen Ausschweifungen teilhaben. Natürlich darf ich die Gattung der Jäger und Sammler nicht vergessen, sie sammeln Freunde und “gefällt mir” Klicks wie andere Briefmarken.
Na ja, es ist der Wahnsinn was dort abgeht, es ist wie ein düsterer Marktplatz im Mittelalter an dem gefeilscht wird was das Zeug hält, es gibt alles was das Herz begehrt, selbst Rednerpulte und kleine Schaubühnen auf denen jeder seine Meinung kundtun kann. Die Krönung auf diesem Platz, also das absolute Highlight ist und bleibt natürlich der Pranger an dem man Menschen, egal ob sie unschuldig sind oder nicht, öffentlich fertigmachen kann.
Ich glaube, das sich mein Reisender auf die dunkle Seite der Macht, die nur einen sehr kleinen Teil des Gesamten ausmacht, verirrt hat und wünsche ihm die Kraft sich aus diesem düsteren Netzwerk zu befreien. Ob er es auf die gute Seite geschafft oder er dort für immer verschollen bleibt, bleibt natürlich offen, ich für meinen Teil würde es ihm von ganzem Herzen wünschen.

 

Cast Away

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Ich drücke Deinem Reisenden auch die Daumen und hoffe auf Befreiung. Aber Vorsicht, der nächste Laubbläser schickt ihn wieder auf Reise. Aber egal, Hauptsache die Kehrmaschine erwischt ihn nicht. 😉

    LG, Gerd