Timidness

Ich sehe was, was du nicht siehst…..
und das ist „Schüchternheit„.

Es ist nicht falsch hin und wieder etwas Schüchternheit an den Tag zu Legen. Ich habe dieses kleine Löwenzahnblümchen am Rande einer größeren Gruppe seiner Art entdeckt. Sie beäugelte aus der Ferne das Geschehen der noch in voller Blüte stehenden Schönheiten. Es ist wie im richtigen Leben, ein wenig Zurückhaltung kann manchmal nicht schaden und Schüchternheit ist kein Verbrechen. Dieses zarte Wesen braucht vielleicht nur eine kleine Aufwärmphase um sich den anderen zu nähern, es bedarf ein klein wenig Überwindung sich mit seinen Gedanken und Gefühlen nach außen zu zeigen um aus diesem Mauerblümchen-Dasein rauskommen. Ich bin der festen Überzeugung, das es dieses zarte Etwas schaffen wird seine Ängste zu überwinden, es wird sich den anderen gegenüber in strahlender und offener Pose präsentieren und langsam aber voller Selbstbewusstsein aus seiner Abseitsposition heraustreten.

     timidness

 

 

 

 

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Warum aus der Schutzhülle heraustreten? Schau in ein paar Tagen nochmal bei ihr vorbei. Vielleicht ist ihr das Tageslicht einfach zu grell, sie zieht die Verborgenheit vor und bleibt unvollendet.

  2. Noch sehen wir sie nicht ganz! Sie windet sich in Ihrer Schüchternheit, nicht bewußt welch eine Schönheit auf Ihre Art sie ist! Doch wenn der Sonnenstrahl sie eingefangen hat, sie sich in Ihrer Einzigartigkeit uns zeigt…